Impressum | Datenschutz | Bildquelle   +49 3843 - 6999 777

thema: DAS GÜSTROWJOURNAL
Mit uns mittendrin und dabei!

1 x im Monat - immer authentisch ! - Immer aktuell !

 

Liebe Leserinnen und Leser,

1 x im Monat erhalten die Haushalte der Region kostenfrei unser Magazin. Wir sind regional und authentisch und recherchieren in Güstrow und Umgebung. Unsere redaktionellen Themen, stammen aus der Wirtschaft, der Politik, dem Sport, dem kulturellen als auch dem sozialen Umfeld. Überall dort wo es interessant und brisant ist, sind wir zur Stelle. Wir stellen Ihnen in unseren Beiträgen nicht nur die bekannten Gesichter Güstrows vor, sondern suchen auch nach den besonderen Menschen, die sich verdient machen, mit dem was Sie tun und die nicht immer im Focus der Gesellschaft stehen. Das zeichnet uns aus.

  • thema: Das Journal thema: Das Journal
  • Themenwelten Themenwelten
  • Veranstaltungen Veranstaltungen
  • Anzeigenservice Anzeigenservice
  • thema: Print thema: Print
  • Anzeigenbestellungen Anzeigenbestellungen
  • weitere Broschüren weitere Broschüren
  • Bewertungen Bewertungen

Was uns in der Märzausgabe 2019 erwartet

LIEBE LESERINNEN,
LIEBE LESER ...

der Frühling kommt! Langsam, aber er kommt. Unsere Osterideen stimmen Sie schon einmal darauf ein. Aber nicht nur die nahenden Osterfeiertage kündigen den Frühling an, auch die Häuslebauer, Kleingärtner und Balkonbepflanzer sind wieder bei emsiger Tätigkeit zu beobachten. Ab der Seite 9 haben wir viele Verschönerungstipps für Haus und Hof für Sie zusammengestellt.

Den Spaten selbst in die Hand nehmen und losgraben würden die Bewohner der Dörfer zwischen Güstrow und Schwaan am liebsten auch. Jetzt, wo es amtlich ist, was schon lange gemunkelt wurde: ein Backbone-Kabel der Telekom schlängelt sich unterirdisch von Güstrow durch Strenz, Lüssow, Goldewin, Mistorf bis nach Schwaan. Beste Voraussetzung für eine schnelle Breitbandanbindung. Während in den Medien über das Wohl und Wehe der Digitalisierung diskutiert wird, können diese Gemeinden nur davon träumen, an diesem Prozess teilhaben zu dürfen, werden dafür aber Jahr für Jahr vertröstet. Liebe Bürgermeister, seid gewiss, wir würden genug Leute zusammen bekommen, die sozusagen in „Aufbaustunden“ die nötigen Gräben schaufeln. Schneller als der Landkreis sind wir bestimmt.

Liebe Leserinnen und Leser, Sie sind natürlich herzlich eingeladen, über dieses, aber auch viele weitere Themen, die Ihnen unter den Nägeln brennen, zu diskutieren. Schreiben Sie uns! Mehr Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport finden Sie auch unter www.thema-online.com.

Genießen Sie die ersten Frühlingstage!

Mit besten Grüßen
Ihre Frauke Naumann